Aktuelles

Spatenstich für den Skate- und Bikepark

in der Kinder und Jugendbegegnungsstätte Frohburg der Kindervereinigung Leipzig e.V. Seit knapp drei Jahren planen Kinder und Jugendliche aus Frohburg ...

... und Umgebung mit Unterstützung vom Flexiblen Jugendmanagement Landkreis Leipzig (FJM) sowie der Kindervereinigung Leipzig ihren Skate- und Bikepark. Er soll auf dem Gelände des Freizeitzentrums im Wolfslückenweg errichtet werden.
Begonnen hat das Projekt auf Initiative einer Jugendgruppe, die einen Ort zum Ausüben ihres Hobbys suchte. Gemeinsam mit dem FJM, der Stadt Frohburg sowie der Jugendhausleiterin der Kindervereinigung erstellten die Jugendlichen eine Skizze des Parkes, entfernten Gebüsch und berechneten das benötigte Baumaterial . In verschiedenen Workshops konnten die Jugendlichen bereits kleinere Rampen unter fachlicher Anleitung selber bauen. Diese werden zur Überbrückung der Zeit bis zur endgültigen Fertigstellung der Anlage aktiv benutzt.
Zur Finanzierung des Gesamtprojektes stellte die Kindervereinigung im vergangenen Jahr einen Antrag zur Förderung im Rahmen des Entwicklungsprogramms für den ländlichen Raum im Freistaat Sachsen beim Leader-Programm „Land des  roten Porphyr “, welcher zur großen Freude der jungen Sportler/innen bewilligt wurde. Dem Baubeginn fieberten nun alle entgegen. „Ich finde es echt geil, dass der Skatepark gebaut wird. Gemeinsam mit anderen kann man dort dann Tricks üben, Spaß haben oder sich einfach treffen.“, so Christian Enge (Biker).  
Am 13.07.20 wurde nun unter tatkräftiger Unterstützung der Kinder und Jugendlichen und fachkundiger Begleitung durch die BT Bau GmbH Frohburg der erste Spatenstich gesetzt. Mit schwerem Gerät wird nun aus einer ehemaligen Rasenfläche der befahrbare Untergrund für die Skateanlage errichtet. Die Fertigstellung ist für Anfang September geplant. In den Herbstferien ist dann nochmals das Know-How und der volle Einsatz der Jugendlichen gefragt. In Selbstbau-Workshops werden dann die großen Anfahrtsrampen direkt auf der Grundfläche gefertigt. Die dafür benötigten Gelder gewann die Projektgruppe beim Sächsischen Mit Mach Fonds. Anhand ihrer angefertigten Zeichnungen berechnen die Jugendlichen das benötigte Material und verschrauben es zu den gewünschten Rampen. Cornelia Klingner vom Flexiblen Jugendmanagement: „Mit dem Projekt „Skateanlage“ soll in Frohburg ein sozialer Treffpunkt für alle Generationen entstehen. Er soll dem demographischen Wandel begegnen und Jugendlichen durch ihre aktive Beteiligung die Möglichkeit geben, sich mit der Region zu identifizieren. Außerdem leistet er einen Beitrag zum freizeitpädagogischen Angebot in Frohburg und Umgebung.“ Das Projektteam hofft sehr, dass im Anschluss die TÜV-Abnahme problemlos von statten geht und die Anlage noch in diesem Jahr feierlich eröffnet werden kann und die Jugendlichen damit für ihr Engagement belohnt werden.
Wem die Zeit bis Herbst zu lang wird, kann in den Sommerferien an Ausflügen in verschiedene Skatehallen in Leipzig und Chemnitz teilnehmen, welche vom Jugendfreizeitzentrum organisiert werden.
Alle interessierten Biker/innen und Skater/innen sind herzlich eingeladen, sich am Projekt zu beteiligen.

Zuständig für die Durchführung der ELER-Förderung im Freistaat Sachsen ist das Staatsministerium für Energie, Klimaschutz, Umwelt und Landwirtschaft,
Referat Förderstrategie, ELER Verwaltungsbehörde

Kontakt und Infos:
Flexibles Jugendmanagement: info(at)fjm-lkleipzig.de
Jugendfreizeitzentrum Frohburg, Katrin Kühn: oft-frohburg(at)kv-leipzig.de

 


Hier geht es zum Artikel der LVZ zum selben Thema