Am vergangenen Freitag, den 1. Juli 2022 ging eine Ära in der KINDERVEREINIGUNG® Leipzig e.V. zu Ende. Nach 31 Jahren im Verein, davon 25 Jahre als Geschäftsführer, nahm unser hochgeschätzter Freund Matthias Heinz seinen wohlverdienten Abschied aus der Führungsetage. In einer für alle Beteiligten emotionalen Feierstunde haben wir das Lebenswerk eines Menschen gewürdigt, der sich z.B. durch Eigenschaften wie Sachverstand, Bescheidenheit, Klugheit und einer geradezu altruistischen Weltanschauung auszeichnet. Jeder der Anwesenden und sicher alle der fast zahllosen Menschen die an diesem Tag nicht dabei seien konnten, hat tiefe Ehrfurcht vor dem was Matthias Heinz geleistet hat. Es ist uns Erbe und Anspruch zugleich, den Verein in seinem Sinne fortzuführen und gleichzeitig zu wandeln, das ist nach wie vor sein Credo.

Und in diesem Sinne bleibt uns Matthias an anderer Stelle und mit neuen herausfordernden Aufgaben erhalten. Wir freuen uns sehr, dass Er den Aufbau der „Klaus-Martin Winkler Stiftung“ mit begleitet, um den Grundstein für eine moderne, nachhaltige und soziale Kinder- und Jugendarbeit zu legen, gerade auch mit dem Anspruch auf Internationalität und Völkerverständigung.

Danke Matthias!

Mit Katja Sammler tritt eine junge Frau die Nachfolge als Geschäftsführerin des Vereines an. Sie ist seit vielen Jahren tief verwurzelt in unseren Reihen und hat sich „von der Picke an“ bei uns entwickelt. Wir konnten und können uns keine bessere Nachfolge vorstellen und freuen uns unendlich auf alles was neu entsteht!

_ _ _

Danksagung! (Anm. d. R. von MH)

Ich möchte dem Vorstand, mit Herrn Stefan Schaller an der Spitze und der Geschäftsführerin, Frau Sammler sowie Herrn Gottschling, der Kita „Kleine Füchse“, den beteiligten Haustechnikern, der Liveband und dem Caterer „Goldmenü“ herzlich für die Vorbereitung und Gestaltung der Feier, anlässlich meiner Verabschiedung als Geschäftsführer der KINDERVEREINIGUNG Leipzig e.V. am 1.Juli 2022 danken!

Ein besonderes Dankeschön möchte ich in dieser Hinsicht den zahlreichen „Rednern“ bei der Verabschiedung danken, deren Beiträge alle meine Herz und meine Seele berührten. Auch die vielen übergebenen Geschenke und postalisch zugesandten Glückwunschschreiben haben mich sehr erfreut!

Mein Dank gilt insbesondere

den Redner:innen:

– Herrn Peter Wetzel vom Vorstand,
– Herrn Mathias Hofmann vom Bundesverband und der KINDERVEREINIGUNG Sachsen e.V.,
– Frau Vicky Felthaus, der Beigeordneten für Soziales der Stadt Leipzig,
– Herrn Wolfgang Hiensch, ehemaliger Bürgermeister der Stadt Frohburg,
– Herrn Jens Kesseler, Vertreter des IQ-Steuerbüros,
– Herrn Christian Schmidt-Rost, ehemaliger Leiter des Kompetenzzentrums der Internationalen Arbeit der KVL,
– Frau Annegret Narr, Schulsozialarbeiterin der KVL in der Stadt Leipzig,
– Frau Christina Körsten, ehemaliger Leiterin der Kita „Spatzennest am Silbersee“

sowie:

– Herrn Steffen Ernst, Bürgermeister der Stadt Waldheim,
– Herrn Ulbricht von der Vertretung der Generaliversicherung in Leipzig,
– Herrn Hesse vom Paritätischen Wohlfahrtsverband,
– Herrn Rauhut vom Kinder-und Jugendring im Landkreis Leipzig,
– dem Team des Mehrgenerationenhauses in Freiberg,
– dem Team der stationären Wohngruppen der KV Toleranz-und Inklusion gGmbH in Frohburg,
– Herrn Jakob Gloger, Geschäftsführer der KV Toleranz-und Inklusion gGmbH,
– der Diakonie in Leipzig,
– dem Känguru-Verein in Leipzig,
– Herrn Falk Zirnstein, Rechtsanwalt und Beirat im Vorstand der KVL,
– Herrn Päutz von der KINDERVEREINIGUNG Sachsen e.V.,
– der Kulturwerkstatt KAOS und Herrn Jochen Janus als ehemaligen Leiter der Einrichtung,
– Herrn Schönberner vom Spielmobilprojekt der KVL,
– dem Team des OFT „Paradise“ und Frau Hegemann als ehemaliger Leiterin der Einrichtung,
– und dem Team der Kita Unikat,
– dem Team der Kita in Wendishain.

Bitte haben Sie Verständnis, dass ich an dieser Stelle nicht alle Teilnehmenden aufführen konnte.

Ihnen allen wünsche ich für die Zukunft Gesundheit, Glück und Frieden!

Herzlichst

Ihr Matthias Heinz