Aktuelles

Gewalt – (k)ein Thema?!

… mit dieser Frage beschäftigten sich die 7. Klassen der 56. Oberschule während des gleichnamigen Projektes, welches im September und Oktober ...

...  diesen Jahres zum wiederholten Male stattfand.

Das Projekt wird in Zusammenarbeit dreier Einrichtungen der Kindervereinigung Leipzig e.V. durchgeführt: dem Kinder-und Jugendzentrum „Die Insel“, der Schulsozialarbeit und dem Schulklub an der 56. Oberschule. Ziel des Projektes ist es, die Schülerinnen und Schüler für verschiedene Formen von Gewalt zu sensibilisieren, mit ihnen gemeinsam Handlungsalternativen zu erarbeiten und durch Übungen und Spielaktionen ein gewaltfreies Miteinander in der Klasse zu fördern.
Das Projekt gliedert sich in zwei Teile, wovon der erste auf dem großzügigen Gelände der „Insel“ mit seinen vielfältigen Möglichkeiten stattfindet. Hier dürfen sich die Jugendlichen u.a.  beim Überqueren eines gefährlichen „Krokodilsteiches“ in Teamarbeit üben oder beim kurzen szenischen Anspiel „Verletzte Herzen“ die Macht von Worten erleben.
Der zweite Teil des Projektes wird in der Schule durchgeführt, um eine direkte Verbindung der vermittelten Inhalte zu diesem Lern- und Erfahrungsraum der Jugendlichen herzustellen. Hier steht bei Übungen wie dem „Eselstreit“ und den „Muskelspielen“ die Lösung von Konflikten durch Kommunikation im Mittelpunkt.
Die positiven Rückmeldungen der Schüler_innen und der beteiligten Klassenleiter_innen  zeigen, dass das Projekt einen wichtigen Beitrag zu einem respektvollen Miteinander in der jeweiligen Klasse leistet. Auch im nächsten Schuljahr ist eine Fortsetzung mit den neuen 7. Klassen geplant.

Silvana Kruspe